Zum Inhalt springen

Solarwarmwasser

Solarwarmwasser

 Solare Wassererwärmung – Emissionen reduzieren und Geld sparen

 Selbst wenn die Sonneneinstrahlung auf Ihrem Hausdach oder Ihrem Grundstück beispielsweise durch
mangelnde Sonneneinstrahlung, eine komplette Versorgung des Energiebedarfs des Hauses unmöglich macht,
so ist in den allermeisten durch eine kleine solare Warmwasseranlage die komplette Warmwasserversorgung
des Hauses durch Solarwarmwasser zu bestreiten.

 Wie funktioniert die Aufbereitung von Wasser durch solare Energie?

 In einem regulären Solarkreislauf, der aus Solarkollektor, Wärmetauscher und Pumpe besteht, befindet sich
eine frostsichere Flüssigkeit, die die Wärme transportiert. Sobald sich durch die Einstrahlung der Sonne die
Temperatur im Sonnenkollektor um einige Grad über die Temperatur im unteren Teil des Speichers erhöht,
setzt eine elektronische Regelung die Pumpe in Bewegung. So gelangt die durch Sonnenenergie erzeugte
Wärme in den Brauchwasserspeicher. Da warmes Wasser leichter ist als kaltes, steigt es im
Brauchwasserspeicher auf. Da das Solarwarmwasser von oben entnommen wird und dem Wasserkreislauf im
Hauszugeführt wird, ist sichergestellt, das stets das wärmste Wasser des Speichers dem Gebrauch zugeführt
wird.
Mit einer thermischen Solaranlage zur Gewinnung von Solarwarmwasser von etwa 6 Quadratmeter
Kollektorfläche und einem 400 Liter fassenden Speicher lässt sich zumindest in den Sommermonaten der
Warmwasserbedarf eines 4-Personen-Haushalts decken.
Somit lassen sich die immer teurer werdenden Kosten für die Warmwasserversorgung einsparen und dies
unter Berücksichtigung des Energie- und Umweltschutzes, denn mit Solarwarmwasser gehören die
umweltschädlichen Emissionen von Öl- und Gasheizungen der Vergangenheit an.