Zum Inhalt springen

Solarhäuser

Solarhäuser

 Solares Bauen liegt im Trend

Etwa ein Drittel des gesamten Energieaufkommens in Deutschland wird durch die Raumwärme verursacht. In den Jahren günstiger Heizkosten wurde nicht so sehr auf die Dämmung von Wohn- und Geschäftsgebäuden geachtet, doch heute, wo die Gas- und Ölpreise jährlich steigen, ist endlich Solares Bauen und
energieeffizientes Bauen in den Mittelpunkt des Interesses gerückt.

Ein Grossteil der in Deutschland jährlich verbrauchten Energie ( ca. 220 kWh pro Quadratmeter) könnte durch effiziente Gebäudedämmung eingespart werden.

Niedrigenergiehäuser benötigen pro Jahr und Quadratmeter mit 50 bis 70 kWh wesentlich weniger Energie.

Niedrigenergiehäuser sind mit einer wesentlich besseren Wärmedämmung ausgestattet, sie besitzen dichtere Fugen und werden kontrolliert belüftet.
Das sogenannte energieautarke Solarhaus benötigt keinerlei Energiezuführung von aussen und funktioniert
ähnlich wie ein Passivhaus. es mit mit einer extrem guten Wärmedämmung ausgestattet, hat grosse Südfenster
zur passiven Solarnutzung sowie die bereits erwähnte kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung.
Zudem sorgen beim energieautarken Solarhaus Sonnenkollektoren ganzjährig für das benötigte Warmwasser.
Eine Photovoltaikanlage erzeugt im Jahr ungefähr 3.200 kWh Strom, dieses reicht im Normalfall für die
Versorgung des ganzen Hauses aus, falls energieeffiziente Geräte verwendet werden.
Ein gut funktionierendes Solarhaus besteht demzufolge nicht nur aus einer Technik, sondern funktioniert durch
das Zusammenspiel vieler teils bewährter und teils neuen Techniken.